40 Jahre Erfahrung in der IT-Branche
Vom Einplatinen-Computer zum hoch technologischen und innovativen Softwareunternehmen
Wie alles begann

Angefangen hat alles im Winter des Jahres 1972. In dieser Zeit drehten sich die Gespräche unter den Elektronikbegeisterten und in den Universitätsrechenzentren um Begriffe wie Lochkarten, Assembler, Einplatinencomputer, CP/M, 4004-Prozessoren und die "moderne 8-bit-Architektur".

Hier liegen die ersten Wurzeln des Ingenieurbüros Berg. Inspiriert durch ein Hochschulprojekt entwickelte der 3.-Semester-Student Klaus-Dieter Berg zusammen mit einigen Kommilitonen eine digitale Steuerung für einen Lastenaufzug im Auftrag eines Kunden. Dies war die erste eigenständige Hard- und Software-Entwicklung, und es sollte nicht die einzige bleiben - ganz im Gegenteil...

1976 kam der Zilog Z80-Prozessor zum Preis von 625,- DM mit 8500 Transistoren auf den Markt - ein Glücksfall für das kleine, neu gegründete Unternehmen, denn auf der Basis dieser Technologie konnte 1 Jahr später erfolgreich ein erstes Serienprodukt vertrieben werden - ein Einplatinen-Computer namens Limex.

Die ersten Branchenlösungen

Das einzelgefertigte und handgelötete Computersystem Limex - inzwischen in einem professionellen 19"-Gehäuse - wurde weit über 400 mal verkauft, und zwar neben privaten auch an namhafte Kunden wie z.B. an diverse Universitäten, die Deutsche Post sowie an mittelständische Unternehmen, die erkannt hatten, dass Datenverarbeitung eine unverzichtbare Voraussetzung für Erfolg werden würde.

Nach dem Studienabschluss des Firmengründers 1979 wird das Unternehmen konsequent ausgebaut und neue Tätigkeitsfelder erschlossen. So entwickelt sich aus dem inzwischen regen Hardwaregeschäft mit IBM-kompatiblen Personalcomputern und Netzwerk-Lösungen ein rasch wachsender Bedarf an kundenindividuellen, modernen Softwarelösungen - der Markt schreit jetzt förmlich nach Lösungen, die auf dem Stand der Technik alle Möglichkeiten der neuen Computergeneration ausschöpft.

Im Laufe der nächsten Jahre entstehen so im ständig wachsenden Unternehmen zahlreiche maßgeschneiderte Softwarelösungen, die teilweise noch heute im Einsatz sind. Ein Beispiel für Softwareentwicklungsprojekte aus dieser Phase ist ein Management-System für die Projekt- und Arbeitseinsatzplanung auf Großbaustellen für das international tätige, mittelständische Unternehmen OSMO Anlagenbau.

Limex Computer GmbH

Im Laufe der geschäftlichen Aktivitäten der nächsten Jahre kristallisieren sich immer deutlicher zwei getrennte Geschäftsfelder heraus, in denen der bisherige Tätigkeitsschwerpunkt des Ingenieurbüro Bergs lag:

Die informationstechnische Beratung mit der Unterstützung bei konzeptionellen Entscheidungsprozessen durch IT-Consultants auf der einen Seite - und die "reine" Software-Entwicklung durch ein hochdynamisches Entwicklungsteam auf der anderen Seite.

So war es eine logische Konsequenz, die beiden Tätigkeitsfelder organisatorisch zu trennen und ab November 2000 die Software-Entwicklung eigenständig unter dem Namen Limex Computer GmbH zu führen - der Name war im Markt durch die Einplatinencomputer-Produktlinie bereits wohlvertraut.

Das Jahr 1999 markiert einen weiteren Meilenstein der Unternehmensgeschichte: Aufgrund sprunghaft gestiegener Kunden- und Installationszahlen wird eine telefonische Support-Hotline eingerichtet, die sich ausschließlich mit der telefonischen Beratung und Hilfestellung unserer Kunden beschäftigt - der Grundstein für unser Support- & Service-Team, welches beispielsweise im Jahr 2005 über 30.000 Anfragen beantworten konnte.

Maps
Wegbeschreibung
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem neuen Firmengebäude!
So erreichen Sie uns...
LCB
Philosophie
Unser Entwickler-Team betreibt einen hohen Aufwand, um ständig auf der Höhe der Zeit zu bleiben und den Grundstein für den zukünftigen Erfolg durch Investitionen in Wissen und Können bereits im "hier und heute" zu legen.
Mehr über uns...